Freitag der 13.



Freitag der 13.

 

Nutze die Energie der Zahl 13

 

Wer an den verhängnisvollen Ruf von "Freitag, dem 13." glaubt, hat es 2019 nicht leicht: Gleich zweimal wird uns dieses Datum in diesem Jahr beschert - am 13. September 2019 und einmal kommt er noch, am 13. Dezember 2019. Im vergangenen Jahr 2018 mussten wir den Tag ebenfalls zweimal hinter uns bringen.

 

Paraskavedekatriaphobie – dieses Wortmonster beschreibt die Angst vor Freitag, dem Dreizehnten. Diese Phobie  kann im Einzelfall so weit führen, dass davon betroffene Personen geplante Reisen und Termine absagen oder sich an einem Freitag, dem 13. nicht aus dem Bett trauen.

Der Aberglaube das die Zahl 13 eine Unglückszahl ist geht jedoch soweit, dass es auf Kreuzfahrtschiffen kein 13. Deck gibt, im Flugzeug keine 13. Sitzreihe, in Hotels keinen Stock oder Zimmer mit der Zahl 13 , im Motorsport auch die 13 nicht vergeben wird und in italienischen Opernhäusern fehlt der Sitzplatz mit der Nr. 13.

Die genaue Herkunft ist ungeklärt. Es gibt aber Anhaltspunkte, die auf die heutige Bedeutung hinweisen. Die meisten gehen auf historische Ereignisse zurück.

 

Die Zahl: 13 gilt als Unglückszahl, weil sie das Zwölfersystem durchbricht. Zum Beispiel:  Der Tag hat zwei Mal zwölf Stunden, Jesus versammelte zwölf Jünger um sich, ein Dutzend ist eine gängige Maßeinheit. Und nun bringt die böse 13 diese Ordnung durcheinander.

 

Also solltest du nun an diesem Tag das Auto lieber in der Garage stehen lassen?

Es gibt Entwarnung: Statistisch gesehen gibt es an Freitagen, die auf den 13. fallen, nicht mehr Unfälle als an allen anderen Freitagen. Böse Vorahnungen sind folglich unbegründet.

 

Für Versicherungen ist Freitag, der 13., sogar ein guter Tag! Denn es gibt an diesem Tag tatsächlich deutlich weniger Versicherungsfälle

 

Die Zahl 13 ist mit viel Glauben und Aberglauben verbunden.

Aber nicht für jeden ist die 13 allerdings eine Unglückszahl. In anderen Kulturkreisen ist sie sogar eine Glückszahl, zum Beispiel in einigen asiatischen Ländern. Im indischen Pantheon gibt es dreizehn Buddhas. In Mexiko schon während der Hochkultur der Maya wurde die 13 als heilige Zahl verehrt, kennen sie dort 13 Schlangengötter.

Auch in der jüdischen Tradition bringt die 13 Gutes. Im Sport scheint sie ebenfalls Glück zu bringen: Ballack Michael oder Müller Thomas waren jedenfalls mit dieser Rückennummer erfolgreich.

 

Ein Jahr hat 13 Vollmonde, ein Hinweis der Natur wie schön und vollkommen diese Zahl ist.

 

Wie entstand nun die Vereinigung der Zahl 13 und des Freitags

 

Erst im frühen 20. Jahrhundert taucht das unheilvolle Duo (Freitag – 13) auf. Der Börsianer Thomas Lawsen W. veröffentliche 1907 den Roman der Börse "Friday, the Thirteenth" über das verhängnisvolle Tun eines Börsenmaklers. Im gleichen Jahr erschien die deutsche Übersetzung "Freitag, der Dreizehnte". Das Buch ist das erste bekannte schriftliche Erzeugnis seit dem 14. Jahrhundert, in dem der Freitag und die Zahl 13 in Kombination auftreten. Auch im Online-Archiv der "New York Times" wurde "Freitag, der 13." erstmals nach Veröffentlichung des Romans erwähnt. Es scheint sich also keineswegs um einen alten Aberglauben zu handeln, sondern um ein Produkt der Moderne, entstanden in den Vereinigten Staaten.

Der Freitag wird also ganz unterschiedlich gesehen: Im Judentum ist er positiv belegt, denn hier beginnt der Sabbat. Im katholischen Glauben dagegen ist er der Tag der Buße, da Jesus an einem Freitag gekreuzigt wurde. Auch heute ist der Karfreitag der Tag, an dem Leiden und Sterben Jesu gedacht wird.

 

In der Kabbalistischen Numerologie steht die 13 für:

Transformation, Veränderung, Neuanfang und Wachstum. Die Zahl 13 entdecken wir in den Zyklen des Mondes. Die 13 ist eine bemerkenswerte Kraftzahl und keine Unglückszahl, dies wurde nur als Aberglaube verbreitet, um die Menschheit klein zu halten.

Hier steht in erster Linie der Neuanfang im Vordergrund, alte Hüllen fallen lassen, Abschied nehmen von altem und rein ins Wachstum.

 

Jedes Ende trägt einen Neuanfang in sich.


Bist Du an einem 13. geboren, darfst du von einer Raupe zu einem Schmetterling werden!

 

Alles Gute an diesem wunderbaren Freitag den Dreizehnten

 

Gabriele


Kommentar schreiben

Kommentare: 0